Kurbeltrieb
Kurbeltrieb

Der Kurbeltrieb stellt den Kern eines jeden Verbrennungsmotors dar und hat vielfältige Auswirkungen auf den gesamten Antrieb. 

Die Meta GmbH bietet Ihnen diverse innovative Technologien rund um den Kurbeltrieb, die stetig weiterentwickelt und optimiert werden.

CRE – Crankshaft Rotation Equalizer

Das Meta CRE-System ist ein aktiver mechanischer Speicher für kinetische Energie. Die durch Gaskräfte angeregten hohen Wechselmomente kann das Meta CRE-System direkt an der Kurbelwelle um mehr als 90 % reduzieren – auch bei niedrigsten Drehzahlen. Diese Innovation ersetzt das herkömmliche Schwungrad und beruhigt den gesamten Antriebsstrang. Dies schließt, über konventionelle Technologien hinausgehend, die Kurbelwelle und alle mit dieser verbundenen motorischen Systeme und Komponenten ein.

Unser CRE-System ist die Schlüsseltechnologie für komfortables Fahren – insbesondere wenn Sie starke Downsizing-Motoren mit geringer Zylinderzahl realisieren möchten.

VCR – Variable Compression Ratio

Der thermodynamische Wirkungsgrad von Verbrennungsmotoren wird maßgeblich durch das Verdichtungsverhältnis bestimmt. Ein System, das das Verdichtungsverhältnis variabel steuert, kann die Effizienz im gesamten Motorkennfeld, vor allem bei aufgeladenen Motoren, deutlich steigern. 

Mit unserem Meta VCR-System kann über eine außerhalb des Motors angebrachte Anlenkung  die effektive Pleuellänge über einen Exzenter im kleinen Pleuelauge während des Motorbetriebs kontinuierlich verstellt werden. Die platzsparende und intelligente Bauweise erlaubt es, das Meta VCR-System bei geringem Modifikationsaufwand in nahezu jeden Motor zu integrieren. Das Meta VCR-System ist optimal, um die Effizienz moderner Verbrennungsmotoren zu steigern.

AB – Adaptive Bearing

Die von der Meta GmbH entwickelte Technik der Adaptiven Lagerung kombiniert eine Wälz- mit einer Gleitlagerung und vereint damit die Vorteile beider Technologien. Aufgrund der patentierten Anordnung können die Wälzlager nicht überlastet und daher in jedem Motor eingesetzt werden.

Besonders geeignet ist diese Technik, um die Reibleistung des Kurbeltriebs von Verbrennungsmotoren zu reduzieren.

Bei Betriebspunkten niedriger Motorlast kann die Motorreibung bis zu 40 % der abgegebenen Leistung betragen. Dies wirkt sich signifikant auf den Kraftstoffverbrauch und Emissionsausstoß aus.

Mit der Adaptiven Lagerung lassen sich im neuen europäischen Fahrzyklus Verbrauch und Emissionen bis zu 3,5 % mindern.